Aktuelle Filme

Cover vom Film "Marie Curie - Elemente des Lebens"

Marie Curie - Elemente des Lebens/Radioactive

Paris Ende des 19. Jahrhunderts: In der
akademischen Männerwelt der Universität Sorbonne hat Marie Sklodowska als
Frau, Ausländerin und Naturwissenschaftlerin keinen leichten Stand. Allein der
Wissenschaftler Pierre Curie ist fasziniert
von ihrer Leidenschaft und Intelligenz. Er
erkennt ihr Potential und wird nicht nur
Maries Forschungspartner, sondern auch
ihr Ehemann und die Liebe ihres Lebens.
Für ihre bahnbrechenden Entdeckungen –
die chemischen Elemente Polonium und
Radium – erhält Marie Curie (1867-1934)
als erste Frau 1903 gemeinsam mit Pierre
Curie den Nobelpreis für Physik.
Sein plötzlicher Tod erschüttert sie zutiefst,
aber Marie gibt nicht auf. Sie kämpft für ein
selbstbestimmtes Leben und für ihre
Forschung, deren ungeheure Auswirkungen sie nur erahnen kann und die das 20.
Jahrhundert entscheidend prägen
werden.

Cover vom Film "Austria2Australia"

Austria 2 Australia

Die beiden oberösterreichischen Hobby –
Radler Andreas und Dominik haben einen
verwegenen Plan: Sie wollen mit ihren
Rädern von Österreich nach Australien
fahren. Sie tauschen ihren Alltag gegen
ein Nomaden Dasein und lassen Familie,
Beruf und Freunde für ein Jahr voller
Abenteuer hinter sich. Abgesehen von der
Passage über das Meer wollen sie 18000
km durch 19 Länder mit dem Fahrrad
zurücklegen und sind hochmotiviert. Aber
reicht diese Motivation bis zum Ende, um
alle Strapazen und Widrigkeiten durchzustehen? Es ist eine Geschichte über das
Überwinden der eigenen Grenzen, über
Freiheit, Freundschaft, ein Abenteuer, eine unglaubliche Reise…

Cover vom Film "Die schönsten Jahre eines Lebens"

Die schönsten Jahre eines Lebens – Les plus belles années d‘ une vie

„Ein Mann und eine Frau“ – ausgezeichnet
mit zwei Oscars und der Goldenen Palme –
ist ein Kinoklassiker, der die Art, wie
Liebesgeschichten erzählt wurden,
revolutionierte. 53 Jahre danach erzählt
Claude Lelouch die Geschichte weiter. 

Siege fährt der ehemalige Rennfahrer und
Womanizer Jean-Louis (Jean-Louis
Trintignant) nur noch in seiner Erinnerung
ein. Doch die geht immer mehr verloren,
fürchtet sein Sohn Antoine (Antoine Siri),
auch wenn es scheint, als würden sich die
Gedanken des alten Herrn vor allem um
eine bestimmte Frau drehen: Anne (Anouk
Aimée), die große Liebe seines Lebens.
Um seinem Vater ein Stück Lebensqualität
zurückzugeben, macht sich Antoine auf
die Suche nach jener geheimnisvollen Schönheit, die Jean-Louis nicht halten
konnte, die er aber nie vergessen hat. Und
tatsächlich macht er Anne in einem
idyllischen Dorf in der Normandie
ausfindig, wo die frühere Filmproduzentin
einen kleinen Laden und ein sehr erfülltes
Leben führt. Sie nimmt die Einladung,
Jean-Louis nach so vielen Jahren
wiederzusehen, nur zögerlich an. Beim
ersten Besuch erkennt er sie zunächst
auch nicht wieder. Doch schnell nehmen
die beiden die Fäden ihrer gemeinsamen
Geschichte da auf, wo sie sie einst hatten
fallen lassen…

Cover vom Film "Love Sarah"

Love Sarah – Liebe ist die wichtigste Zutat

Sarah ist eine bekannte Londoner Konditorin, die in Notting Hill eine eigene Spezialitätenbäckerei eröffnen möchte. Auf dem Weg zur Übergabe des Ladenschlüssels hat sie einen Fahrradunfall, an dessen Folgen sie stirbt. Sarahs Tod stürzt ihre 19-jährige Tochter Clarissa in eine Lebenskrise. Sie beschließt nun, den Lebenstraum ihrer Mutter zu verwirklichen. Unterstützung bekommt sie von Sarahs bester Freundin Isabella, ihrer exzentrischen Großmutter Mimi und dem arbeitslosen 3-Sterne-Koch Matthew. Nach anfänglichen Misserfolgen bieten sie in der multikulturell ausgeprägten Gegend  neben  britischen auch internationale Köstlichkeiten an – für jede ethnische Gruppe ihr Lieblingsbackwerk aus der Heimat. Zwischen unwiderstehlichen Köstlichkeiten wachsen Stück für Stück neue Liebe und Hoffnung.
Tragikomödie mit Humor, Herz und bezauberndem Ensemble, für die Spitzenkoch Yotam Ottolenghi zahlreiche der Köstlichkeiten kreierte.

Cover vom Film "Waren einmal Revoluzzer"

Waren einmal Revoluzzer

Früher waren Helene und Jakob, Tina und Volker richtig wilde Revoluzzer. Nun, mit Ende 30 genießen sie ein geregeltes, privilegiertes Leben in Wien. Jeder hat einen angesehenen Beruf, soziale Sicherheit und sie leben in einer schicken Altbauwohnung. Da erreicht sie der Hilferuf eines russischen Freundes aus Studienzeiten und sie beschließen sofort ihn mit Frau und Kind nach Wien zu holen. Endlich einmal nicht reden, sondern wirklich etwas tun. Doch was zuerst als Abenteuer begann, bedroht rasch das Gefüge der alten Freundschaft und der Beziehungen zueinander. Denn Hilfe kann sehr unterschiedlich definiert werden. Die Hilfebedürftigen verhalten sich anders, als die Helfenden es gerne hätten. Die Regeln und Grenzen der Wohlstandsgesellschaft werden nun von Pavel und seiner Familie erschüttert. Als hätte es nur eines äußeren Anlasses bedurft, tritt die Heuchelei der Paare zutage. Max Ophüls Preis 2020

Cover vom Film "Corpus Christi"

Corpus Christi – Boze Cialo

Der 20-jährige Daniel erfährt während seines Aufenthaltes in einem Jugendgefängnis eine spirituelle Verwandlung. Er möchte Priester werden, was auf Grund seiner Vorstrafen unmöglich ist. Als er auf Bewährung entlassen und zur Arbeit in eine kleine Stadt geschickt wird, gibt er sich spontan –  mehr aus Jux – gegenüber der jungen Marta als Priester aus. Doch als der alte Dorfpfarrer vorübergehend die Stadt verlassen muss, wird Daniel beim Wort genommen. Mit einer Mischung aus Entsetzen und Begeisterung nimmt Daniel die Rolle an und es dauert nicht lange, bis sich die Gemeinde, durch den jungen und charismatischen „Prediger“  mit seinen unorthodoxen Methoden, zum Positiven verändert .Aber nicht nur Daniel verschweigt seine Vergangenheit. Auch die Dorfbewohner haben ein dunkles Geheimnis. Grandios gespieltes, vielschichtiges Drama, das Ernsthaftigkeit mit Humor vereint.